CONF: Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (Bonn, 23-24 Oct 18)

Universitätsclub Bonn
Konviktstraße 9
D – 53113 Bonn

Feierliche Auftaktveranstaltung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftungslehrstühle für Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht an der Universität Bonn.

Die Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutrecht lädt ab Dienstag, den 23. Oktober zur Auftaktveranstaltung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftungslehrstühle für Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht mit anschließender Fachkonferenz der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (FPK) an der Universität Bonn ein.

Die Auftaktveranstaltung beginnt am Dienstag, 23. Oktober um 18:30 Uhr im Universitätsclub Bonn (Konviktstr. 9) mit einem Empfang. Am Mittwoch, 24. Oktober schließt ab 10 Uhr die dreiteilige Fachkonferenz der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (FPK) an. Der dritte Teil der Konferenz umfasst einen Besuch des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck (Hans-Arp-Allee 1, Remagen).

Anmeldung per E-Mail: sekretariat.weller@jura.uni-bonn.de

PROGRAMM Continue reading “CONF: Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (Bonn, 23-24 Oct 18)”

PUBL: Conference Proceedings: Arte Alem Da Arte / Art Beyond Art (Porto Alegre, 2018)

Proceedings of the 1st International Symposium on Systemic Relationships in Art – Art Beyond Art

available free of charge in PDF and EPUB format.
Download below. English abstracts available.

https://1simposioirsablog.files.wordpress.com/2018/09/anais-arte-alc3a9m-da-arte.pdf

Including:

  • Introduction
    Maria Amélia Bulhões, Bruna Fetter and Nei Vargas
  • The Biennalization of the World – What’s next? Challenges and Demands of Biennales today from the example of the Jakarta Biennial 2017
    Sabiha Keyif
  • Collecting Today: Persistence and Fissures in the Global Art Market
    Adelaide Duarte
  • Metamorphosis of the Contemporary Art System in the 21st Century 
    Alexandre Melo
  • Criticism of the Southern Institutionality: Micro and Macro in the Case of Abstraction in Chile 
    Ramón Castillo

 

 

CONF: Kuenstlernachlaesse in Bibliotheken und Archiven (Berlin, 6-7 Dec 18)

Berlin
Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin
Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Matthäikirchplatz 6
06. – 07.12.2018

Registration deadline: Nov 27, 2018

Künstlernachlässe in Bibliotheken und Archiven – ein Fortbildungsangebot aus der Praxis für die Praxis

Veranstalter: Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V.

Künstlernachlässe sind kulturelles Erbe. Als solches sind sie – einmal in der Obhut von Bibliotheken und Archiven – zu sichern, zu erschließen und der Forschung wie auch einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Was hier wie die alltägliche Wahrnehmung unserer originären Aufgaben klingt, kann sich allerdings im Zusammenhang mit Künstlernachlässen als eine echte Herausforderung darstellen: Fragen kommen auf, Hilfe wird benötigt.

Wir nehmen in dieser Fortbildungsveranstaltung vorrangig den dokumentarischen Nachlass in den Blick, also Korrespondenzen, Pressematerialien, Rechnungen, Werkdokumentationen, Skizzen, Einladungen zu Vernissagen, Fotos, Notizen, Tagebuchaufzeichnungen und ähnliche Materialien. Diese Zeugnisse aus dem beruflichen und künstlerischen Leben sind zunehmend gefragtes Quellenmaterial für die kunstwissenschaftliche Forschung. Continue reading “CONF: Kuenstlernachlaesse in Bibliotheken und Archiven (Berlin, 6-7 Dec 18)”

CONF: Aspekte des Rechts im Kontext neuer Kunst (Wien, 14 Nov 18)

Kunstrechtstag 2018
Aspekte des Rechts im Kontext neuer Kunst

Hofburg Wien, Heldenplatz, 14.11.2018

Registration deadline: Nov 13, 2018
Eintritt frei / Anmeldung erforderlich unter office@kunstrechtstag.at

Art & Antique – Hofburg Wien

PROGRAMM

11:00 Uhr     Begrüßung

11:10 Uhr     Bewertung und Versicherung von digitaler und neuer Kunst
Mag. Cornelia Ellersdorfer, Allianz Elementar Kunstversicherung Continue reading “CONF: Aspekte des Rechts im Kontext neuer Kunst (Wien, 14 Nov 18)”

CFP: NCAW Terra-funded digital humanities publishing initiative

Terra-funded digital humanities publishing initiative
Nineteenth-Century Art Worldwide
Deadline: Nov 16, 2018

The peer-reviewed open-access journal Nineteenth-Century Art Worldwide (NCAW) is pleased to circulate information regarding a digital humanities publishing initiative supported by a grant from the Terra Foundation for American Art. The editors of NCAW are accepting proposals for articles addressing art and visual culture of the United States in the long nineteenth century, from the American Revolution to World War I. NCAW seeks proposals that take full advantage of the potential of digital publishing by using digital technologies in the article’s research or publication phase, or both. Strong proposals will demonstrate how the production of digital tool(s) and/or components will lead to a scholarly argument’s key insights (either the tool/component enhanced the depth of insight or made it possible) and/or will illustrate aspects of that argument in dynamic/interactive ways. Continue reading “CFP: NCAW Terra-funded digital humanities publishing initiative”

CONF: Art Market and Due Diligence (Zurich, 29 Oct, 2018)

The UNIVERSITY OF ZURICH’S ART MARKET STUDIES program and KUNSTFORUM ZURICH cordially invite you to join the discussion about the latest self-regulatory initiatives in the art market.

Monday, 29 October 2018, schwarzescafé, Löwenbräu Areal Zurich

The conference language is English and it is free of charge. Seating is limited, please register at: info@kunstforum-zuerich.ch

17 h Introduction by ANDREAS RITTER, Kunstforum Zürich

17h15 Art Basel’s expansion of exhibitor regulations through guidelines and protocols explained by MARC SPIEGLER, Director Art Basel

17h45 ANNE LAURE BANDLE, Director Art Law Foundation, presents the “Art Transaction Due Diligence Toolkit” of the recently founded Responsible Art Market Initiative

18h15 The keynote speeches are followed by a panel discussion, moderated by NICOLAS GALLEY, Director of Studies, University of Zurich’s Art Market Studies program

The participants are:

• MARC SPIEGLER, Director Art Basel
• ANNE LAURE BANDLE, Director Art Law Foundation
• STEFAN PUTTAERT, Director Sotheby’s Zurich
• VICTOR GISLER, Galerie Mai 36
• CLAUDIUS OCHSNER, President of the Swiss Art Trading Association

19h15 Questions –Closing Remarks – Drinks – Come Together

University of Zurich
Executive Master in Art Market Studies
Institute of Art History

Raemistrasse 73
CH-8006 Zurich
Tel. +41 44 634 51 73
emams@khist.uzh.ch
www.emams.uzh.ch

ANN: Ringvorlesung Kunstmarkt – interdisziplinaerer Dialog (Koeln, 18 Oct 18-31 Jan 19)

Universität zu Köln
Kunsthistorisches Institut
Hörsaal E, Hörsaalgebäude, Hörsaal XVIII, Hauptgebäude
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
18.10.2018 – 31.01.2019

Ringvorlesung des Schwerpunktmoduls Kunstmarkt im Masterstudiengang Kunstgeschichte (1-Fach) am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln

Konzeption: Jun.-Prof. Dr. Nadine Oberste-Hetbleck

Im Wintersemester 2018/2019 findet am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln die vierte Ringvorlesung zum Themenfeld Kunstmarkt statt: Kunstmarkt – interdisziplinärer Dialog.

Sie ist Bestandteil der semesterübergreifend angelegten Reihe Kunstmarkt: Forschung – Tätigkeitsfelder – interdisziplinärer Dialog und geht in diesem Semester nochmals dezidiert über den eigenen Fachbereich hinaus. Ausgewiesene Expertinnen und Experten (u.a. Kunstgeschichte, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Soziologie) beschäftigen sich mit Fragen aus dem jungen, aufstrebenden und von seiner genuinen Ausrichtung her interdisziplinär angelegten Feld der Kunstmarktforschung. Thematisiert werden dabei auch die spezifischen Herausforderungen eines Dialogs, der über die Fachgrenzen hinaus reicht. Continue reading “ANN: Ringvorlesung Kunstmarkt – interdisziplinaerer Dialog (Koeln, 18 Oct 18-31 Jan 19)”