Job: 1 Wiss. Mitarb. “Provenienzforschung” (Berlin)

Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin
Bewerbungsschluss: 25.11.2019

Das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung (BHA) besitzt die weltweit größte Sammlung zur Geschichte des Bauhauses (1919-1933), der bedeutendsten Schule für Architektur, Design und Kunst des 20. Jahrhunderts. In einem vom Bauhaus-Gründer Walter Gropius entworfenen Gebäude präsentiert die Berliner Bauhaus Institution als Museum für Gestaltung Schlüsselwerke seiner Sammlung und erforscht als internationale Forschungsstätte Geschichte und Wirkung des Bauhauses. Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses im Jahr 2019 wird das vom Bauhaus-Gründer Walter Gropius entworfene Gebäude denkmalgerecht saniert und um einen Neubau erweitert. In der Zwischenzeit (bis voraussichtlich Ende 2022) sind die Mitarbeiter/innen am Interimsstandort in Charlottenburg mit den Vorbereitungen für die Neupräsentation der Sammlung, Planung und Betrieb des künftigen Museums befasst. Die baubedingte Schließung der Ausstellung und des Archivbetriebs bieten die einmalige Gelegenheit, umfangreiche Untersuchungen an den Beständen durchzuführen.

Teile der Sammlungen sind eng mit einer Provenienz aus der deutschen Vor- und Nachkriegszeit verbunden und sollen genauer auf ihren Erwerbungskontext überprüft werden. Im Mittelpunkt steht die Identifizierung von Verdachtsmomenten bezüglich unrechtmäßigen Entzugs während der NS-Zeit. Zu den Hauptaufgaben des/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in gehören die Sichtung und Auswertung relevanter Daten aus Archivbeständen, die Sichtung relevanter Objektbestände, die systematische Erfassung sowie die Auswertung und Veröffentlichung der Rechercheergebnisse.

Die Stelle wird von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert und vorbehaltlich der Mittelbewilligung zunächst bis zum 31.12.2020 besetzt. Eine Verlängerung darüber hinaus wird angestrebt.

Aufgabenschwerpunkte:

– Erstcheck der Bestände nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut
– Durchführen einer systematischen Provenienzrecherche einzelner Objektbestände mit dem Ziel einer möglichst lückenlosen Klärung der Eigentums- und Besitzverhältnisse und der Ableitung verallgemeinerbarer Strategien
– Durchführung von Tiefenrecherchen zu einzelnen Objekten und Erarbeiten von Dossiers
– wissenschaftliche Dokumentation der Ergebnisse
– Einbringung in interne Prozesse, etwa das Sammlungsarchiv und das Museumsmanagementsystem sowie in Ausstellungskonzeptionen
– Präsentation von Arbeitsfortschritten und -ergebnissen auf Fachveranstaltungen sowie in Textbeiträgen;

Wir suchen:

– eine spezialisierte Fachkraft mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium (Diplom, Master oder Magister) im Fach Neuere und Neueste Geschichte, Kunstgeschichte oder vergleichbar
– Erwartet werden außerdem nachgewiesene praktische Erfahrungen in der Archivarbeit und der Provenienzrecherche, gerne in kunstgewerblichen oder grafischen Sammlungen, sowie praktische Erfahrungen im sachgerechten Umgang mit Museumsobjekten
– sehr gute Kenntnisse aktueller wissenschaftlicher und politischer Fachdiskurse im Bereich der Provenienzforschung sowie eine gute Vernetzung mit den Arbeitskreisen der Provenienzforschung
– gute Kenntnisse des digitalen Sammlungsdokumentationssystems MuseumPlus
– Interesse für und Kenntnisse über das Bauhaus sowie die Bereitschaft, sich einen intensiven Überblick zu verschaffen
– ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Flexibilität in der Arbeitsorganisation und Arbeits-zeiteinteilung
– ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, an Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Freude an der Arbeit im Team
– sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache, bevorzugt in einer weiteren Fremdsprache.

Wir bieten Ihnen:

– einen attraktiven und spannenden Arbeitsplatz an einem renommierten Institut im Herzen von Berlin
– Mitarbeit in einem interdisziplinären und offenen Team bei der Gestaltung eines neuen Museums mit internationaler Ausstrahlung
– eine tarifgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag TVöD/VKA mit Zuordnung zur Entgeltgruppe 13, betriebliche Altersvorsorge sowie weitere Sozialleistungen nach Tarifvertrag

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die gewünschten Voraussetzungen erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausschließlich per Post und ohne Bindungen) bis einschließlich 25. November 2019 an:

Bauhaus-Archiv e.V. / Museum für Gestaltung
Verwaltungsleitung [vertraulich “Ausschreibung Provenienz”]
Schillerstr. 9
10625 Berlin


————————————————————————
Konrad Fickelscher
Schillerstraße 9, 10625 Berlin
k.fickelscher@bauhaus.de
Homepage <https://www.bauhaus.de/de/stellenangebote/>